esolvaBLOG - esolva ag
spielend-einfach_quer

esolvaBLOG - spielend einfach die News auf einer Seite

Neuigkeiten rund um deine Energie: Das bietet dir der esolvaBLOG. Wenn du regelmässig reinschaust, bist du mit diesem BLOG auf dem aktuellsten Stand.

Gerätetest nach neuer Schweizer Norm SNR 462638

17. Juni 2020    Artikel teilen:

Defekte Elektrogeräte verursachen in der Schweiz jedes Jahr zahlreiche Brände und Elektrounfälle mit Personenschaden. Das muss nicht sein! Wir helfen dir, diese Risiken zu vermeiden.

Als Arbeitgeber bist du gemäss Verordnung über die Verhütung von Unfällen (VUV) verpflichtet, dass die elektrischen Arbeitsmittel in deinem Betrieb sicher sind. Zur Erhaltung dieser Sicherheit müssen die Arbeitsmittel regelmässig geprüft und diese Prüfung dokumentiert werden. Vernachlässigst du diese Pflicht, kann dies bei einem Unfall zu hohen Schadenersatzforderungen führen.

Welche Geräte sind zu prüfen?

Geräteprüfung bei der Feuerwehr

Beispiel einer Geräteprüfung bei der Feuerwehr

  • Elektrowerkzeuge
  • Kabelrollen, Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen
  • Laborgeräte
  • Mess-, Steuer- und Regelgeräte
  • Geräte zur Spannungsumformung und -erzeugung, die nicht Teil der Installation sind
  • Geräte der Unterhaltungs-, Informations- und Kommunikationstechnik
  • Leuchten, die nicht Teil der Installation sind
  • Geräte für Hausgebrauch und ähnlich Zwecke

Wie oft ist zu prüfen?

Die Prüfintervalle für die Wiederholungsprüfung werden vom Arbeitgeber aufgrund der Herstellerangaben festgelegt. Fehlen diese Herstellerangaben, muss eine Risikobeurteilung aufgrund der Empfehlungen der SNR 462638 vorgenommen werden. Je nach Einsatzort, Gebrauchshäufigkeit und Umgebungsbedingungen schwanken die Prüfungsintervalle zwischen 6 Monaten und 5 Jahren. Neben der Wiederholungsprüfung muss auch bei jeder Reparatur oder Instandhaltung eine Prüfung durchgeführt und dokumentiert werden. Wir helfen dir, die richtigen Intervalle festzulegen und planen diese für dich zuverlässig!

Was wird geprüft?

Wir prüfen und dokumentieren für dich nach SNR 462638 folgende Punkte:
  • Sichtprüfung auf Beschädigung
  • Messen des Schutzleiterwiderstandes
  • Messen des Isolationswiderstandes

    Festgestellt Mängel werden vor Ort fachmännisch behoben.

  • Messen des Schutzleiterstroms
  • Messen des Berührungsstroms
  • Nachweis der Polarität der Verdrahtung des Netzanschlusssteckers
  • Nachweis der Wirksamkeit weiterer Schutzmassnahmen
  • Nachweis der Angaben zu den Schutzmassnahmen SELV und PELV
  • Abschliessende Prüfung der Aufschriften
  • Funktionsprüfung mit Stromaufnahme, Leistung, Leistungsfaktor
Werden bei der Prüfung Mängel festgestellt, können wir - wenn gewünscht - auch gleich die notwendigen Reparaturarbeiten ausführen.

Was bekommst du von uns?

Alle Messwerte werden pro Gerät in einem Prüfprotokoll festgehalten und in einer Datenbank abgelegt. Den Prüfbericht stellen wir dir in elektronischer Form (z.B. Excel, CSV, PDF) oder auf Papier zur Verfügung. Die Prüfberichte in unserer Datenbank sind für dich jederzeit abrufbar. Damit hast du den Nachweis, dass deine Geräte sicher sind und die empfohlenen Prüfungen durchgeführt wurden.

Kontaktiere uns für deine Geräteprüfung

Du hast Fragen oder willst einen Termin für deine Geräteprüfung vereinbaren? Sehr gerne - wir sind für dich da. Du erreichst Marco Schär, unseren Teamleiter Instandhaltung unter +41 458 61 19 und per E-Mail via marco.schaer@esolva.ch.

 
 
Autor:  Marco Schär, Teamleiter Instandhaltung

So wichtig sind Sicherheitskontrollen – die Mängelstatistik 2019 zeigt es

14. Mai 2020    Artikel teilen:

Regelmässige Kontrollen schützen die Eigentümer und Betreiber vor folgenschweren Personen- oder Sachschäden, welche unter anderem durch einen Stromschlag, einen Kurzschluss oder einen Brand verursacht werden. Mit den Elektrokontrollen und den daraus resultierenden Berichten werden zudem unnötige Stillstände und Produktionsausfälle vermieden. Eine intakte, instand gehaltene Elektroinstallation erhöht die Betriebssicherheit. Die Statistik vom Jahr 2019 zeigt es.

 

 
 
Autor:  Franco Storniolo, Bereichsleiter Sicherheit

Lebensdauer der Schutzgeräte in Mittelspannungsanlagen verlängern

22. April 2020    Artikel teilen:

In Trafostationen wird mit periodischen Relaisprüfungen die Zulässigkeit der Schutzeinrichtungen geprüft. Zieht das eine Erneuerung nach sich, sind die Fachpersonen beim Umbau gefordert – unter voller Spannung. Das Bild zeigt einen Umbau einer Mittelspannungsanlage mit dem Schutzgerät «Powersave».

 
 
Autor:  Sascha Bayer, Projekt- und Bauleiter, Engineering

TWINT-Lösung für säumige Stromzahler

24. März 2020    Artikel teilen:

Wiederholt nicht-gezahlte Stromrechnungen sind eine unangenehme Situation für das Energieversorgungsunternehmen (EVU) wie auch für den Kunden. Dafür haben wir eine Lösung gesucht und gefunden: die TWINT-Zahlung.

 
 
Autor:  Urs Moor, Projektleiter & Systemspezialist Messdatenmanagement

Neue Vorgaben bezüglich EVG. Was bedeutet das für mich?

03. März 2020    Artikel teilen:

In ihrem Newsletter vom 26.9.2019 hat die ElCom gewisse Eigenverbrauchs-Praxismodelle als aus ihrer Sicht unzulässig erklärt. Mit der kürzlichen Übernahme dieser Punkte in den «Leitfaden Eigenverbrauch» sind die Anforderungen der ElCom damit praktisch offiziell. Was sind die Kernpunkte des ElCom Entscheids und was heisst das für dich?

 

 
 
Autor:  Tobias Mohrhauer, Innovations- und Produktmanager