Den Störern auf der Spur - esolva ag
spielend-einfach_quer

esolvaBLOG - spielend einfach die News auf einer Seite

Neuigkeiten rund um deine Energie: Das bietet dir der esolvaBLOG. Wenn du regelmässig reinschaust, bist du mit diesem BLOG auf dem aktuellsten Stand.

Den Störern auf der Spur

30. September 2020    Artikel teilen:

Wer kennt es nicht – Ende Monat stehen die Verrechnungen an, aber nicht alle Messdaten sind im Hause. Das sind unangenehme Momente, die müssen nicht sein. Die Gründe für das Fehlen Messwerte sind vielfällig und hängen mit diversen Einflussfaktoren zusammen. Welche Faktoren könnten das sein? Wie lässt sich die Anzahl fehlender Messpunkte auf ein Minimum reduzieren? Das Clean-Up deckt auf.

 

Warum ein Clean-Up für dein Versorgungsgebiet sinnvoll ist

Messdaten sind dein wertvollstes Gut und werden nicht nur für die Stromabrechnung benötigt. Sie bilden die Basis für den Strommarkt, Bilanzierung und Meldung von Herkunftsnachweisen - aber werden auch als zukünftige Planung deines Netzgebietes benötigt. Einer der Vorteile von Smart Meter ist, dass es keine Ablesungen vor Ort braucht – sofern der Zähler zuverlässig ausgelesen werden kann. Ist die Kommunikationsverbindung gestört, der Datenkonzentrator überlastet oder sogar der Smart Meter defekt? Dank dem Clean-Up können manuelle Ablesungen umgangen werden. Beim Clean-Up werden Störquellen im Netz detektiert, Geräteparametrierungen angepasst Kommunikationsmodule ersetzt. Das spart einerseits Zeit sowie auch Kosten für dein Versorgungsgebiet. Denn mit der pünktlichen Datenlieferung kann auch die Verrechnung pünktlich ausgelöst werden. Vor allem bei strommarktrelevanten Daten ist eine tägliche Auslesung unerlässlich. Denn für die korrekte Meldung der Herkunftsnachweise sind korrekte sowie vollständige Daten elementar. Damit aber nicht genug. Ein Clean-Up hat noch weitere Vorteile für dich. Die erfahrenen Fachleute durchleuchten beim Clean-Up deine Systemlandschaft von der Datenbank bis zum Zähler. Somit hast du einen Ansprechpartner, der deine Systemlandschaft sehr gut kennt und nicht nur eine reine Netzanalysen vor Ort durchführt. Dieses Wissen ist wertvoll und unterstützt dich bei zukünftigen Planungen deines Netzgebietes. Des Weiteren entlastet dich das von esolva durchgeführte Clean-Up im Tagesgeschäft. So kannst du deine Energie in dein Kerngeschäft investieren und wir übernehmen die technischen Aufgaben für dich. 
 

Das Elektrizitätswerk Heiden hat bereits ein Clean-Up durchführen lassen und meint dazu:

«Mit der Beauftragung des Clean-Ups an die esolva wurde die Störungssuche von unabhängigen Smart-Meter-Spezialisten durchgeführt. Dank des langjährigen und tiefen Know-hows der Mitarbeitenden konnte die Störquelle in Zusammenarbeit mit unserem Personal schrittweise aufgespürt und sauber dokumentiert werden. Mit dem verständlichen Abschlussbericht haben wir nun eine seriöse Grundlage, um die Massnahmen zur Störungsbehebung Schritt für Schritt umzusetzen.»  
 
Christoph Mettler, Betriebsleiter Elektrizitätswerk Heiden 
 

Was wird bei einem Clean-Up genau gemacht?

Netzanalyse mit klar erkennbarer Störquelle

  • Kontrolle Konfiguration an Zähler und Datenkonzentrator (DC)
  • Systemkontrolle (HES, AIM, MDM, etc.)
  • Störungssuche mittels Messgeräte im Verteilernetz
  • Optimierung der Empfangsqualität im Mobilfunknetz
  • Erstellen der nötigen Störberichte
  • Beseitigen der Störquelle (sofern möglich und berechtigt)
  • Aufzeigen weiterer Lösungen, um die Datenübermittlung im Verteilernetz zu gewährleisten 
     

Die Störquellen sind so vielfältig wie die gesamte Smart-Meter-Landschaft

Es gibt verschiedene Szenarien, weshalb ein Smart Meter für die Datenauslesung nicht erreicht werden kann. Kommunikationsseitig sind Störungen der genutzten Kommunikationsfrequenzen eine mögliche Ursache. Weiter könnte es auch sein, dass das PLC-Signal bis zum Zähler soweit gedämpft wird, dass es vom Gerät nicht mehr ausgewertet werden kann. In vielen Fällen liegt sogar eine Kombination der beiden Szenarien vor. Mit professionellen Messgeräten identifizieren die Fachpersonen vor Ort via dem Clean-Up-Prozess die Szenarien und finden gemeinsam mit dir die Lösung dafür. 
 

Clean-Up in deinem Versorgungsgebiet durchführen

Sind für dich fehlende Messdaten auch nicht akzeptabel und bereiten dir Monat für Monat unnötigen Mehraufwand? Ein Clean-Up hilft dir, das Ganze auf ein Minimum zu reduzieren oder gar ganz zu beseitigen. esolva hat ein eigenes Clean-Up Team aufgebaut, welches sich ausschliesslich mit dieser Thematik befasst und ganz in deiner Nähe ist. Gerne unterstützen wir dich in der auch Clean-Up-Thematik, wenn du per data noch keine Dienstleistungen mit Smart-Metering oder Zählerfernauslesung (ZFA) bei der esolva beziehst. Das Clean-Up ist ganz unabhängig mit dem einzigartigen Ziel der Verminderung von fehlenden Messwerten. Michael Tobler, Projektleiter & Systemspezialist Messdatenmanagement und Yves Kammermann, Monteur Messtechnik nehmen sich gerne der Störungssuche an.  
 
Kontaktdaten:

 
 
Autor:  Michael Tobler, Projektleiter & Systemspezialist Messdatenmanagement
DE
FR DE