Transparenz ist auch Teil der Energiestrategie - esolva ag
spielend-einfach_quer

esolvaBLOG - spielend einfach die News auf einer Seite

Neuigkeiten rund um deine Energie: Das bietet dir der esolvaBLOG. Wenn du regelmässig reinschaust, bist du mit diesem BLOG auf dem aktuellsten Stand.

Transparenz ist auch Teil der Energiestrategie

20. Oktober 2020    Artikel teilen:

Die Energiestrategie 2050 gibt vor, dass «die Messdaten des betroffenen Endverbrauchers, Erzeugers oder Speicherbetreibers, namentlich die Lastgangwerte, für diesen verständlich dargestellt werden» müssen. Dies lässt sich am besten mit einem Kundenportal umsetzen, wo Lastgangdaten jederzeit abrufbar sind. Für die Erfüllung dieser Vorgabe bieten wir seit über sechs Jahren ein Kundenportal für Endkunden an. Währenddessen hat sich das Aussehen des Kundenportals immer wieder verändert und neue Funktionen sind hinzugekommen.

Ansprechendes Look & Feel mit einfacher Anwendung

Eines ist klar: Ein modernes Erscheinungsbild erhöht die Benutzung des Kundenportals. Die Kunden loggen sich öfter in ein Portal ein, welches intuitiv, einfach zu bedienen und dem Stand der Technik angepasst ist. Diesen Punkten wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt, unabhängig vom Endgerät. Ob mit dem Tablet, Handy oder dem klassischen Desktop: Das Portal kommt immer übersichtlich und modern daher. Ausserdem war es uns wichtig, dass das Kundenportal direkt und problemlos in das Verrechnungssystem IS-E integriert ist. Wechselprozesse werden direkt als vorgefertigte Aktivitäten dem Sachbearbeiter zur Bestätigung bereitgestellt. Dies spart Zeit und reduziert Fehler.

Die Übersicht ist gewährleistet: Auch bei mehreren Liegenschaften

Seit einem grossen Update Anfang des Jahres, werden neu alle Module, sei es die Vertragsübersicht, die Übersicht über die Verbrauchshistorie oder auch die Lastganganzeige, nach Liegenschaftsobjekt sortiert gelistet. Das ist vor allem für Verwalter praktisch, die so all ihre Objekte direkt miteinander vergleichen können. Auch PV-Anlagenbetreiber haben daraus den Vorteil, dass sie genau nachvollziehen können, welche Verträge mit dem EVU wegen der Stromlieferung und welche wegen des Stromkonsums geschlossen wurden. Grossverbraucher können den Verbrauch und die Verträge – auch für Liegenschaften die ausserhalb des Netzgebietes beliefert werden – überprüfen.

Lastgangvisualisierung an die aktuellen Marktbedürfnisse angepasst

Die Vorgabe der «verständlichen Darstellung» ist zentral bei der Lastgangvisualisierung. Durch verschiedene Summierungen (von Viertelstundenwerten bis hin zu ganzen Wochen) und der individuellen Einstellung des Betrachtungsintervalls erfüllt die Visualisierung die Ansprüche jeder Gruppe: Vom Laien bis zum Ingenieur. Als Neuerungen können jetzt auch mehrere Zähler einer Liegenschaft gleichzeitig dargestellt werden. Der Hauptgrund für diese Neuerung ist, dass so spezielle Zähler – z.B. von Batterien oder Ladestationen von Elektroautos – in die Darstellung integriert werden können, wenn sie vom EVU ausgelesen werden. Das EVU hat somit die Möglichkeit, ihren Kunden eine Gesamtübersicht über all ihre Strominfrastruktur zu bieten.

Klingt das spannend für dein EVU?

Dann freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme an sales@esolva.ch. Weitere Informationen zum Kundenportal findest du auch unter www.esolva.ch/angebot/kundenportal

 
 
Autor:  Tobias Mohrhauer, Innovations- und Produktmanager

0 Kommentare >>

Kommentar hinzufügen
DE